Kehlkopfspiegelung (Laryngoskopie)

Die Kehlkopfspiegelung sollte durchgeführt werden bei :

  • länger als 2 - 3 Wochen anhaltenden Halsschmerzen
  • länger als 2 - 3 Wochen anhaltendem Husten
  • Stimmveränderung - Heiserkeit
  • Schluckstörungen

Die Kehlkopfspiegelung ermöglicht den Nachweis von :

  • akute oder chronische Laryngitis (Kehlkopfentzündung)
  • Veränderungen der Stimmlippen wie Stimmlippenpolypen (gutartige Neubildung)
  • Verletzungen des Kehlkopfes
  • Lähmungen der Stimmlippen
  • Fehlbildungen im Bereich des Kehlkopfes
  • Tumoren
  • Kehlkopfkarzinom (Krebs) im Frühstadium

Ihr Nutzen

Die Endoskopie ermöglicht die frühzeitige Ermittlung von Erkrankungen, so daß eine Therapie rechtzeitig durchgeführt werden kann.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.